☰

Über uns

gilt es vor allem zu sagen:

Wir sind Fechter "aus Spaß an der Freude". Aus diesem Beweggrund heraus haben wir uns 2006 zusammengefunden, um unseren eigenen Verein zu gründen.

widmet sich also vor allem dem Fechten als Breitensport.

Was immer das Lexikon sagt, für uns heißt "Breitensport" einfach: Schule und Beruf gehen im Zweifel vor. Gleichzeitig aber ist uns gutes Fechten sehr wichtig, also auch eine gute Ausbildung.  Hierzu gehören

  • Trainingsaktivität, denn wir trainieren  mit viel Spaß, aber nicht einfach zur 'Bespaßung'; gutes Fechten erfordert die Bereitschaft, ständig an sich selbst zu arbeiten
  • Trainingsbeteiligung - ein 'keine Lust heute' sollte es also nicht geben (schließlich fordern Schule/Beruf oder Grippe etc. ohnehin manchen Tribut)
  • Turnierbeteiligung, denn sie ist neben Lektion und Freigefecht die dritte Säule der Ausbildung und für gutes Fechten unverzichtbar

In diesem Sinne wenden wir uns sowohl an die Jugend (ab ca. 10 Jahren kann man sinnvoll fechten lernen) als auch an erwachsene Anfänger und Wieder-Anfänger.
Jugendarbeit ist uns dabei sehr wichtig: Unser Vorsitzender widmet sich dieser Aufgabe schon seit vielen Jahren, zeitweise auch als Fecht-Jugendwart für den Bezirk Oberbayern.


Wer jetzt wissen möchte, was man in diesem Geist so alles erreichen kann, sollte sich unsere Seite "Turniere" einmal ansehen (oder uns in den Ranglisten des Bayerischen Fechterverbandes suchen).